AGBs

Vertragspartner

Auf Grundlage dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) kommt zwischen dem Kunden und

Nadine Gilbers- Trageberatung Bergisch Gladbach

Dellbrücker Straße 227

51469 Bergisch Gladbach

 

nachfolgend Anbieter genannt, der Vertrag zustande.

 

Vertragsgegenstand

Durch diesen Vertrag wird die Buchung von Dienstleistungen aus dem Bereich Trageberatung geregelt. Wegen der Details des jeweiligen Angebotes wird auf die Produktbeschreibung der Angebotsseite verwiesen.

 

Vertragsschluss

Der Vertrag kommt mündlich, per Telefon oder E-Mail zustande. Nach dem Senden der Bestätigungsmail werden seitens des Auftragnehmers  die Allgemeinen Geschäftsbedingungen akzeptiert und der Vertrag tritt in Kraft. Weitere Möglichkeiten des Vertragsschlusses sind individuell abzuklären und umfassen in jedem Fall die Erklärung zur Kenntnisnahme und Annahme der Allgemeinen Geschäftsbedingungen.

 

Preise

Für Beratungen gelten die auf der Homepage (www.trageberatung-bergischgladbach.de) angegebenen Preise. Alle Preise sind Endpreise und enthalten gem. § 19 Abs. 1 UStG keine Umsatzsteuer (Mehrwertsteuer). Der Mindestpreis liegt bei 35€, soweit nicht gesondert vereinbart. Neben den Stundenpreisen fallen je nach Anfahrtsweg weitere Kosten an, die in der Bestätigungsmail angezeigt werden. Der Gesamtpreis errechnet sich aus den folgenden Komponenten: Stundenlohn zuzüglich möglicher Anfahrtskosten.

 

Terminrücktritt

Tritt der Kunde mehr als 24 Stunden vor dem Termin zurück, wird keine Gebühr in Rechnung gestellt. Tritt der Kunde weniger als 24 Stunden vor dem Termin zurück, trägt der Kunde die Kosten der ersten Beratungsstunde. Wird ein Ersatztermin innerhalb einer Woche vereinbart, werden die Kosten verrechnet. Nimmt der Kunde den Termin ohne vorherigen Rücktritt nicht wahr, wird der volle Preis inkl. eventueller Anfahrtskosten in Rechnung gestellt.

 

Zahlungsbedingungen

Der Kunde hat  folgende Möglichkeiten zur Zahlung: Barzahlung bei Terminende. Oder Überweisung binnen 7 Tage nach der Beratung

 

Weitere Zahlungsarten werden nicht angeboten. Bei Terminrücktritt ohne Ersatztermin oder Nichtwahrnehmung des Termins erhält der Kunde eine Rechnung. Der Kunde ist verpflichtet innerhalb von 14 Tagen nach Erhalt der Rechnung den ausgewiesenen Betrag auf das auf der Rechnung angegebene Konto einzuzahlen oder zu überweisen.

 

Haftung

Der Kunde verpflichtet sich, dem Anbieter alle Besonderheiten wie z.B. Erkrankungen, die zu einer Beeinträchtigung des Babytragens führen könnten, vor der Beratung mitzuteilen. Es liegt in der Verantwortung des Kunden, die in der Beratung erlernten Bindeweisen zu üben und ordnungsgemäß auszuführen. Der Anbieter haftet nicht für (Folge-)Schäden, die mittelbar oder unmittelbar durch ein Unterlassen der Informationspflicht oder ein fehlerhaftes Tragen auftreten. Schadensersatzansprüche des Kunden sind ausgeschlossen, soweit sich aus den nachfolgenden Gründen nicht etwas anderes ergibt. Ausgenommen sind Schadensersatzansprüche des Kunden wegen Verletzung des Lebens, des Körpers, der Gesundheit oder wesentlicher Vertragspflichten, welche zur Erreichung des Vertragszieles notwendigerweise erfüllt werden müssen. Ebenso gilt dies nicht für Schadensersatzansprüche nach grob fahrlässiger oder vorsätzlicher Pflichtverletzung des Anbieters oder seines gesetzlichen Vertreters.

 

 

 

AGB erstellt über den Generator der Deutschen Anwaltshotline AG